Service

Fragen? Hier finden Sie Hilfe ...

Datenschutzerklärung

Wir haben unsere Datenschutzerklärung gemäß der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) aktualisiert. Hiermit möchten wir Sie detaillierter darüber informieren, wie Ihre personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet werden.

PDF-Datei auf Deutsch  
PDF-Datei auf Englisch

I. Allgemeines

1) Kontakt zum Verantwortlichen

a) Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
Kano Suryoyo e.V.
Postfach 1925
33049 Paderborn
datenschutz(@)kano-s.de

b) Gesetzlich vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB:
1.Vorsitzender:
Adai Malki
c/o Ferdinandstr. 16
33102 Paderborn
adai.malki(@)kano-s.de

2.Vorsitzender:
Andreus Aras
c/o Ferdinandstr. 16
33102 Paderborn
andreus.aras(@)kano-s.de

c) Zuständige Aufsichtsbehörde:
Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstraße 30
53117 Bonn

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

2) Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Beispiele der von uns gespeicherten Daten sind insoweit: Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefonnummer, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Geschlecht, Kontodaten, Browserinformationen, Standortdaten, Unterschrift etc..

3) Zweck der Datenerarbeitung
Kano Suryoyo e.V. verarbeitet personenbezogene Daten seiner Mitglieder. Die Daten der Mitglieder werden zum Zwecke der Mitgliederverwaltung einschließlich des Beitragseinzugs verwendet. In diesem Zusammenhand werden sie den Vorstandsmitgliedern und sonstigen Vereinsmitgliedern zur Kenntnis gegeben, wie es deren Ämter oder Aufgaben im Verein erfordern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 I b) DSGVO. Im Falle einer Einwilligung ist die Rechtsgrundlage Art. 6 I a) DSGVO. Hinsichtlich der Bankverbindung ist Rechtsgrundlage Art. 6 I a) DSGVO. Solche Daten umfassen in der Regel alle Angaben im Zusammenhand mit der Beitrittserklärung, wie Name, Vorname, Adresse, Kontoverbindung, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Studiengang/Beruf, Studienort, Unterschrift, Name des gesetzlichen Vertreters und seine Kontoverbindung sowie Unterschrift.

Im Zusammenhang mit öffentlichen Veranstaltungen (z.B. Bildungsvorträgen, Schüler-Informations-Tagen, usw.) und Mitgliederversammlungen oder interne Workshops veröffentlicht Kano Suryoyo e.V. möglicherweise Fotos der Veranstaltung sowie einen Bericht darüber auf seiner Homepage, Facebook- oder Instagram-Seite und übermittelt Fotos nebst Bericht womöglich an Zeitungen. Es ist davon auszugehen, dass einzelne Mitglieder und Veranstaltungsbesucher auf den Fotos erkennbar sind. Soweit die Untertexte zu Fotos oder die Berichte auf bestimmte Teilnehmer an der Veranstaltung hinweisen, werden dabei allenfalls Name, Vereinszugehörigkeit sowie Funktion und Aufgabe im Verein veröffentlicht/übermittelt. Dies dient der Öffentlichkeit und Außendarstellung des Vereins, ohne die er seine Satzungszwecke (siehe §2 der Satzung) nicht erfüllen kann. Die Rechtsgrundlage für die Veröffentlichung/Übermittlung der vorgenannten Daten ist Artikel 6 I b) DSGVO. Zumindest überwiegen die Interessen und Grundrechte der Mitglieder nicht gegenüber den berechtigten Interessen des Vereins (Rechtsgrundlage: Artikel 6 I f) DSGVO). Die Vorschriften der §§ 22, 23 des Kunsturhebergesetzes (KUG) zum Recht am eigenen Bild werden gewahrt. Fotos einzelner Personen oder weitere Daten veröffentlicht/übermittelt der Verein nur mit Einwilligung der betroffenen Person (Rechtsgrundlage: Artikel 6 I a) DSGVO).

Jedes Mitglied wird nach seinem Eintritt auf die jeweilige WhatsApp-Gruppe des Landesausschusses hingewiesen und dieser Gruppe nur hinzugefügt, wenn es zugestimmt hat. Dabei werden der Name und die Mobilfunknummer des neu hinzugefügten Mitglieds an diejenigen übermittelt, die bereits Mitglieder dieser Gruppe sind. Diese WhatsApp-Gruppen dienen der Kommunikation unter den Mitgliedern und der Förderung der Teilnahme an aktuellen regionalen Veranstaltungen. Es steht jedem Mitglied frei die Gruppe jederzeit zu verlassen. Die Datenschutzerklärung von WhatsApp finden Sie unter www.whatsapp.com/legal

Im Zusammenhang mit Jubiläen, Ehrungen (z.B. Preisverleihung) sowie Geburtstagen oder anderen Anlässen seiner Mitglieder veröffentlicht/übermittelt der Verein Daten und Fotos nur mit Einwilligung des betroffenen Mitglieds (Rechtsgrundlage: Artikel 6 I a) DSGVO). Bei der Bewerbung zur Preisverleihung werden die mitgeteilten personenbezogenen Daten, wie Qualifikationen, Ausbildung, Leistungen und Noten zum Zwecke des Wettbewerbs verarbeitet.

Weitere verarbeitet personenbezogene Daten sind Geschlecht, Browserinformationen, Gerät, Provider, Standort, Daten über Beschwerden/Widerrufe, etc.. Wird der Verein von andren Vereinen oder Organisationen angeschrieben, so werden die mitgeteilten personenbezogenen Daten zur Bearbeitung der Anliegen verarbeitet. Gleiches gilt für Anfragen vereinseigener Mitglieder.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten beispielsweise auch, um

  • den mit einem Dienstleistungspartner/Mitarbeiter geschlossenen Vertrag zu erfüllen,
  • den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten,
  • den Mitgliedern, sofern zulässig, bedarfsgerechte Werbung zukommen zu lassen bzw. anzuzeigen,
  • Anliegen und Anfragen der Mitglieder oder andrer zu bearbeiten,
  • gemäß Verpflichtungen im Rahmen gesetzlicher Anforderungen,
  • im Rahmen unserer Sicherheitsbelange,
  • zwecks Erstellung von Statistiken und Verkaufsanalysen
  • und zu Zwecken der Qualitätssicherung, Prozessoptimierung und Planungssicherheit.

Weitere Informationen insbesondere zu der Art der Daten, dem Verarbeitungszweck und den Rechtsgrundlagen finden Sie unten.

4) Zulässige Datenverarbeitung
Wir halten uns an die Vorgaben des Gesetzes. Die Datenverarbeitung ist nach der DSGVO zulässig, wenn es die DSGVO oder ein anderes Gesetz ausdrücklich erlaubt. Bestehende Einwilligungserklärungen sind weiter gültig. Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 I. a) DSGVO.

Die relevantesten Erlaubnistatbestände:

  • es liegt eine Einwilligung des Betroffenen vor. Art. 7 DSGVO und Art. 8 DSGVO definieren die Anforderungen, die an diese Einwilligung zu stellen sind
  • die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich
  • die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich
  • Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, wenn keine schutzwürdigen Interessen des Betroffenen überwiegen.

In Abs. 4 DSGVO ist aber auch eine Regelung enthalten, nach der Daten später auch zu Zwecken verarbeitet werden dürfen, die nicht dem ursprünglichen Zweck der Erhebung entsprechen. Dies ist aber nur dann zulässig, wenn die Verarbeitung mit dem ursprünglichen Erhebungszweck kompatibel ist. Hierzu zählt ausdrücklich die Nutzung zu statistischen Zwecken. Allerdings müssen die Betroffenen darüber informiert werden.

5) Rechte der Betroffenen (Art.12-23 DSGVO) gegenüber dem Verantwortlichen i.S.v. Art 4 Nr. 7 DSGVO

  • Auskunftsrecht der betroffenen Personen aus Art. 15 DSGVO
  • Auf Wunsch der/des Betroffenen müssen alle gespeicherten Daten vorgelegt werden
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) – unverzügliche Berichtigung von falschen Daten
  • Recht auf Löschung/Vergessenwerden (Art. 17 DSGVO)
  • Die Daten müssen auf Wunsch gelöscht werden, wenn kein gesetzlicher Grund zum weiteren Speichern vorliegt
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Der Datennutzung kann widersprochen werden
  • Auskunftsrecht der betroffenen Person aus Art. 19 S. 2 DSGVO
  • Auf ihren Antrag hin hat die betroffene Person das Recht zu erfahren, an wen ihre Daten übermittelt werden
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Die Datenmitnahme erleichtert den Anbieterwechsel
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
  • Schutz der/des Betroffenen vor unzulässigem Profiling (Art. 22 DSGVO)

Im Folgenden wird auf einige Rechte näher eingegangen.

a) Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
Die Betroffenen haben gemäß Art. 15 DSGVO ein umfassendes Auskunftsrecht. Der Betroffene kann auch eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, verlangen.
Der Verantwortliche muss auf Verlangen der betroffenen Person eine Bestätigung darüber erteilen, ob er überhaupt personenbezogene Daten verarbeitet. Sofern dies der Fall ist, hat die betroffene Person das Recht auf weitergehende Auskunft im Hinblick auf die in Art. 15 I a) – h) DSGVO genannten Informationen: So hat der Betroffene u.a. ein Auskunftsrecht über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden und über die Herkunft der Daten.
Der Verantwortliche muss die in Art. 15 DSGVO genannten Informationen „unverzüglich“ zur Verfügung stellen – dies ist i.d.R. spätestens einen Monat nach der Anfrage, nur in Ausnahmefällen kann die Frist zwei Monate betragen (Art. 12 III DSGVO).

b) Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
Art. 17 DSGVO gibt Betroffenen ein Recht auf Löschung der eigenen Daten. Dieses Recht besteht, wenn:

  • die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 I a) DSGVO oder Art. 9 II a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
  • die betroffene Person gemäß Art. 21 I DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 II DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
  • die Löschung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich ist
  • die personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 I DSGVO erhoben wurden

Das Recht auf Löschung findet nach Abs. 3 allerdings keine Anwendung, wenn z.B.:

  • die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information erforderlich ist
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist
  • die Verarbeitung für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 I DSGVO erforderlich ist, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist

c) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Nach Art. 18 DSGVO das hat die betroffene Person das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung unter gewissen Voraussetzungen (Art. 18 I a) – d) DSGVO) zu verlangen.

d) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Der Betroffene wird durch das neue Recht auf Datenübertragbarkeit (Datenportabilität) gem. Art. 20 DSGVO befugt, seine Daten „mitzunehmen“. Das bedeutet, dass er einen Verantwortlichen anweisen kann, gewisse Daten von einer automatisierten Anwendung (etwa einem sozialen Netzwerk) auf eine andere Anwendung zu übertragen. Dieses Recht soll es Betroffenen erleichtern, von den Anbietern zu wechseln, ohne Daten zu verlieren. Diese müssen dann in einem strukturierten, maschinenlesbaren Format übermittelt werden. Das Recht besteht nur dann, wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 I a) DSGVO oder Art. 9 II a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 I b) DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

e) Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
Die Datenerfassung und –Nutzung sind zu unterlassen, wenn der Betroffene der Verarbeitung widerspricht. Das Widerspruchsrecht bleibt immer erhalten, auch wenn zuvor in die Datenerarbeitung zugestimmt wurde. Zudem besteht das Recht, die Aufsichtsbehörde bei Verdacht auf Verstöße zu informieren.

Bzgl. der Geltendmachung Ihrer Rechte senden Sie bitte eine E-Mail an datenschutz@kano-s.de

6) Weitergabe und Speicherung personenbezogener Daten
Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung erfolgt nicht. Allerdings werden möglicherweise im Rahmen der Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen offenbart. In diesen Fällen beachten wir die datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Gemäß Art. 6 I b) DSGVO ist eine Übermittlung der Daten an Dritte zulässig, wenn sie zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Die Datenübermittlung ist zudem zulässig, wenn Sie darin eingewilligt haben, wir dazu rechtlich verpflichtet sind, oder ein berechtigtes Interesse auf unserer Seite besteht. Dabei beschränkt sich der Umfang der Datenübermittlung auf ein Mindestmaß.
Zur Speicherung nutzt Kano Suryoyo e.V. die Cloud-Lösung von Google (Drive). Die Datenschutzerklärung von Google finden Sie unter policies.google.com/privacy

7) Speicherdauer
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen erfolgen. Sofern solche gesetzlichen Speicherfristen nicht vorhanden oder abgelaufen sind, werden die Daten zwecks Erfüllung und Abrechnung des Vertrages und zum Nachweis bis zum Ablauf von Haftungsfristen gespeichert und anschließend gelöscht, es sei denn Sie haben der weitergehenden Verarbeitung und Nutzung zugestimmt.

II. Datenverarbeitung im Rahmen des Besuchs der Webseite

1) Besuch der Webseite
Wir sorgen für den Schutz der Daten der Nutzer unserer Webseite. Wenn Sie unsere Internetseiten besuchen, speichern unsere Webserver aus Sicherheitsgründen stets die Verbindungsdaten des Rechners, der auf unsere Seite zugreift, eine Liste der von Ihnen im Rahmen unseres Internetauftritts besuchten Webseiten, das Datum und die Dauer Ihres Besuchs, die Identifikationsdaten des von Ihnen verwendeten Browsertyps und Betriebssystems sowie die Webseite, über die Sie unsere Seite aufgerufen haben. Weitere persönliche Daten wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, Sie stellen diese Daten von sich aus zur Verfügung, z.B. bei der Versendung einer Anfrage per E-Mail, oder bei direkter Nutzung des Anfrage-Bottons auf unserer Webseite.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorgenannten Datenkategorien ist Art. 6 I f) DSGVO. Aus diesen Gründen, insbesondere zur Gewährleistung der Sicherheit und eines reibungslosen Verbindungsaufbaus, haben wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung dieser Daten.
Darüber hinaus setzen wir Cookies und Tracking-Tools ein.

2) Analyse Tools

a) Google Analytics
Die Webseiten können Codes von Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc.. enthalten. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.
Bei einem Besuch unserer Internetseiten wird mittels der Plugins und Code eine Verbindung zwischen ihrem PC und dem Googleserver aufgebaut und dabei können sogenannte Cookies auf ihrem Rechner gesetzt werden. Die Firma Google Inc. kann dabei diverse Daten zu ihrer IP-Adresse ermitteln, insbesondere im Zusammenhang mit Cookies und Klicks auf sogenannte +1Buttons.
Ich weise sie ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Kenntnis über die gesammelten Daten und deren Verwendung haben. Die über Google-Analytics dem Seiteninhaber gesammelten Daten werden vom Seiteninhaber einzig für eine statistische Auswertung der Besucher verwendet. Für eine Auskunft über die Verwendung dieser und weiterer Daten wenden sie sich direkt an Google Inc..
Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 I f) DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.
Sie können auf der Website adsettings.google.com weitere Einstellungen zur Nutzung Ihrer Daten von Google vornehmen.

b) Browser Plugins
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: tools.google.com/dlpage/gaoptout

c) Widerspruch gegen Datenerfassung
Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.
Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: support.google.com/analytics/answer/6004245

3) Einsatz von Cookies
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

4) Verwendung von Facebook-Plugins, Share-Button und Like-Button
Die Webseiten können Plugins und soziale Medien des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA enthalten. Bei einem Besuch unserer Internetseiten wird mittels der Plugins eine Verbindung zwischen ihrem PC und dem Facebookserver aufgebaut. Die Firma Facebook kann dabei diverse Daten zu ihrer IP-Adresse ermitteln, insbesondere im Zusammenhang mit Klicks auf sogenannte Like- oder Share-Buttons.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Kenntnis über die gesammelten Daten und deren Verwendung haben. Für eine Auskunft über die Verwendung dieser Daten wenden sie sich direkt an Facebook.

Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier:
https://developers.facebook.com/docs/plugins/

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter:
https://de-de.facebook.com/policy.php